körperenthaarung mit warmwachs

 

achseln & bikini CHF 35
beine übers knie CHF 55
beine ganz CHF 85

Die bekanntesten Methoden zur Haarentfernung

Jetzt ist bald wieder soweit. Kurze Sommerkleidung bringt wieder die kleinsten Beauty-Sünden an den Tag. Besonders unschön sind Stoppeln an Beinen, unter den Achseln oder in der Bikinizone. Wer seiden glatte Haut möchte, der muss deshalb zu Rasierer, Wachs oder Epiliergerät greifen oder sich einer IPL-Behandlung bei einer Fachkraft für Haarentfernung, beispielsweise in Horgen, Wädenswil. Thalwil, Hausen am Albis oder Hirzel wenden. Bei dieser letztgenannten Methode zur Haarentfernung wird der Haarwuchs mithilfe von Lichtimpulsen dauerhaft gestoppt. Aber welche Methode für die Haarentfernung ist am schnellsten, effektivsten und vor allem auch ohne Schmerzen verbunden?

Haarentfernung mit Wachs

Das Haar mit der Wurzel aus dem Bein zu reissen, ist eine der effektivsten Formen der Haarentfernung. Nach einer Kalt- oder Warmwachsbehandlung durch die Fachkraft für Haarentfernung, beispielsweise in Horgen, Wädenswil. Thalwil, Hausen am Albis oder Hirzel kann man sich mindestens drei Wochen über weiche und glatte Beine freuen. Das gleiche Ergebnis erzielt man mit dem Epilierer. Hier rupfen kleine Pinzetten im Kopf des Gerätes die Härchen aus der Haut. Ein schöner Nebeneffekt ist durch diese Methode der Haarentfernung auch noch zu erreichen. Durch das ständige Entfernen der Haarwurzel kann das Haarwachstum langsamer werden und an manchen Stellen ganz stoppen. Allerdings ist diese Methode der Haarentfernung eine eher schmerzhafte Angelegenheit. Wer sehr empfindlich ist, sollte lieber die Finger von Wachs und Epilierer lassen und sich von der Fachkraft für Haarentfernung in Bezug auf andere Methoden beraten lassen.

Haarentfernung mit Enthaarungscreme

Glatte Beine ganz ohne Schmerzen bekommt man mit Enthaarungscremes. Die Creme wird einfach für die Haarentfernung auf das Bein aufgetragen und nach einer kurzen Einwirkzeit wieder abgespült. Chemische Stoffe in der Creme lösen die Haare in ihrer Struktur auf, sodass sie leicht entfernt werden können. Aber genau diese Stoffe sind oft das Problem. Viele Frauen reagieren mit Allergien und Hautreizungen, denn die Präparate greifen den natürlichen Säureschutzmantel der Haut an. Deshalb sollte man vor dieser Methode zur Haarentfernung mit der Fachkraft für Haarentfernung in Horgen, Wädenswil. Thalwil, Hausen am Albis oder Hirzel sprechen und sich entsprechend beraten lassen.

Haarentfernung durch Sugaring

Sugaring ist eine Form der traditionellen orientalischen Halawa-Behandlung. Dazu wird eine Zuckermasse zur Haarentfernung auf die Haut aufgetragen und in Wuchsrichtung der Haare abgezogen. Das macht die Haarenfernung weniger schmerzhaft als eine Wachsbehandlung, in der die Haare entgegen der Wuchsrichtung entfernt werden. Man sollte Sugaring am besten bei einer Fachkraft für Haarentfernung, etwa in Horgen, Wädenswil. Thalwil, Hausen am Albis oder Hirzel ausprobieren und es nicht gleich selbst versuchen.

Dauerhafte Haarentfernung durch IPL

Ähnlich wie die Laser-Methode basiert die Haarentfernung durch IPL auf der Umwandlung von Licht- in Wärmeenergie. Hier werden jedoch von der Fachkraft für Haarentfernung mehrere Licht-Spektren verwendet, wodurch eine grössere Fläche behandelt werden kann. Mit einer Blitzlampe werden die Haarwurzeln durch die entstehende Hitze verödet. Nach etwa drei bis 20 Tagen fallen die Haare dann aus. Die Haarentfernung mit IPL ist nahezu schmerzlos. Lediglich ein leichtes Ziepen wird hin und wieder von den Behandelten empfunden. Die Haarentfernung mit IPL ist dauerhaft. Das bedeutet, dass einmal verödete Haarfollikel sich nicht mehr regenerieren können und das zerstörte Haar nicht mehr nachwachsen kann.