handpflege

schöne fingernägel und gepflegte hände erfordern mehr als nur regelmässiges nägel schneiden und hände eincremen. lassen sie sich bei einer manicure verwöhnen und geniessen sie eine pflege, die dauerhaft das nagelwachstum verschönert und die nagelhaut geschmeidig hält.

kurze manicure 30min CHF 55.-
spa manicure 50min CHF 65.-
klassische manicure 60min CHF 80.-
nägel lackieren CHF 15.-

Schöne Hände durch regelmässige Handpflege

Gepflegte Hände sind die beste Visitenkarte eines Menschen. Das Aussehen der Hände hat grossen Einfluss auf die Einschätzung eines Menschen durch sein Gegenüber. Schöne Hände sind aber keine Selbstverständlichkeit und schöne Hände bekommt man nur, wenn man auch eine regelmässige Handpflege macht. Da die Haut auf dem Handrücken kaum Unterhaut-Fettgewebe und vergleichsweise wenige Talgdrüsen aufweist, reagiert sie besonders empfindlich auf Fett- und Feuchtigkeitsverlust. Wer auf Pflegeprodukte für die Hand setzt, hält die Haut lange zart und geschmeidig. Handpflege kann man natürlich selbst machen und darauf achten, dass die Hände immer gut versorgt sind. Es aber auch durchaus zu empfehlen, regelmässig eine professionelle Handpflege bei einer ausgebildeten Fachkraft, beispielsweise in Horgen, Thalwil, Hirzel, Wädenswil oder Hausen am Albis machen zu lassen.

Pflege für Nägel und Hände durch Maniküre

Als Maniküre wird in der Kosmetikbranche die Pflege der Hände und Fingernägel bezeichnet. Sie wird in der Regel von einer Fachkraft in Horgen, Wädenswil, Thalwil, Hausen am Albis oder Hirzel angeboten und beinhaltet Leistungen wie das Eincremen der Hände sowie Schneiden und Feilen der Nägel. Unter einer Maniküre versteht man die Pflege und Behandlung der Hände im kosmetischen Sinne. Dabei werden die Hände und besonders die Finger auf verschiedene Weise gepflegt und somit verschönert.

Die Bestandteile der Maniküre

Zur Maniküre gehört zunächst immer erst einmal ein Bad in warmem Wasser, das mit Seife angereichert ist. Dieses dauert meist drei bis fünf Minuten und soll die Hände vollständig reinigen sowie gleichzeitig die Haut weicher und geschmeidiger machen. Danach werden die Fingernägel von der Fachkraft in Horgen, Wädenswil, Thalwil, Hausen am Albis oder Hirzel mit einer Nagelschere auf eine ansprechende Länge geschnitten und anschliessend für den nötigen Feinschliff mit einer Nagelfeile gefeilt. Zum Abschluss der Maniküre wird dann in der Regel noch eine pflegende Creme auf die Hände aufgetragen und einmassiert. Generell gibt es verschiedene Arten der Maniküre, die in manchen Fällen auch noch andere Behandlungsformen, wie beispielsweise ein zusätzliches Handpeeling beinhalten können. Das Baden und die Kürzung der Fingernägel werden jedoch immer durchgeführt. Die Maniküre heute vielfach angeboten, auch in Orten wie Horgen, Wädenswil, Thalwil, Hausen am Albis oder Hirzel.

Professionelle Maniküre ist besser

Ein Fehler, der sehr oft bei der „selbstgemachten“ Maniküre passiert ist, dass die Nägel in verschiedene Richtungen gefeilt werden. Doch dies ist aber nicht empfehlenswert. Bei der Maniküre bei der ausgebildeten Fachkraft in Horgen, Wädenswil, Thalwil, Hausen am Albis oder Hirzel wird immer von aussen nach innen gearbeitet. Wichtig ist, dass bei der Maniküre möglichst nur in eine Richtung gefeilt wird, da die Nägel sonst schneller einreissen können. Nach dem In-Form-Feilen bei der Maniküre wird oft ein pflegendes Öl auf den Nagel und die Nagelhaut aufgetragen und leicht einmassiert. Für den anschliessenden Lack wird der Rest Öl mit einem feinen Tuch abgenommen. Um dem Farblack einen besseren Halt zu geben, tragen viele Experten für Maniküre in Horgen, Wädenswil, Thalwil, Hausen am Albis oder Hirzel als letzte Schicht einen Klarlack auf. Und so können die Nägel für eine möglichst lange Zeit glänzen und dementsprechend für einen guten Eindruck beim Gegenüber sorgen.